Liebe Freunde des Entrepreneurship,

wir stehen vor riesigen Problembergen:
dem Klimawandel, Verknappung der Ressourcen, Verlust der Artenvielfalt, sozialen Verwerfungen und der zunehmenden Polarisierung der Einkommens- und Vermögensverteilung.

Statt die Chance zu nutzen mit unternehmerischen Denken und Handeln zur Lösung der Probleme beizutragen, verschärfen nicht wenige Unternehmen diese Probleme auch noch.

Allein die Firma Green Mountain Coffee hat im Jahr 2013 soviele Kaffeekapseln produziert, dass der Äquator damit 10,5 Mal umschlungen werden kann.¹

Ist dies ein gutes Geschäftsmodel?
Nachhaltig?
Zukunftsweisend?

Wir brauchen eine andere Art unternehmerischen Denkens und Handelns. Entrepreneure modernen, zukunftsfähigen Typs. Entrepreneure, die Probleme lösen, statt sie weiter zu verschärfen.

John Sylvan, Gründer der Firma Keurig, die den Kaffee in Plastikkapseln in Amerika populär machte, bereut diese Erfindung heute aufgrund der Umweltproblematik.² Selbst der frühere Nespresso-Boss warnt davor, dass Kaffeekapseln die Umwelt zerstören.³

Kaffeekapseln haben Implikationen für unsere Gesundheit, Natur und Wirtschaft:

Kapseln zerstören die Umwelt:
Bei der Herstellung von Aluminium Kaffee-Kapseln wird sehr viel Wasser verbraucht. Zudem sind die Weichmacher bei Plastik Kaffee-Kapseln schlecht abbaubar.

Kapseln verursachen ein Müllproblem:
Während sich Papierfilter aus Filterkaffeemaschinen mühelos kompostieren lassen, fallen pro Kaffeekapsel rund 1,13 Gramm energieintensiven Aluminiums an. Im Jahr 2012 wurden in Deutschland 6640 Tonnen Kaffeekapseln verwendet, die kaum recycelt werden. Bei einer 250-Gramm-Packung Espresso, mit der sich rund 35 Tassen zubereiten lassen, fällt nur ein Zehntel der Abfallmenge an.⁴

Die Stiftung Warentest schreibt:

Durch­schnitt­lich 1,7 Gramm wiegt eine leere Kapsel im Test. Rechnet man den Wert aufs Jahr 2014 hoch, sind das bei fast 3 Milliarden in Deutsch­land verkauften Kapseln 5 000 Tonnen Material. Etwa 500 Müll­wagen wären notwendig, sie abzu­trans­portieren. Umwelt­schutz sieht anders aus.”⁵

In einer Studie der EMPA schneiden Tassimo und Lavazza Espresso Point aufgrund der aufwendigen Verpackung, der Größe und des Verbundmaterials (Kunststoff/Aluminium) der verwendeten Kapseln ökologisch besonders schlecht ab.⁶ Umweltschädigung durch den Kaffeeanbau sowie Energieeffizienz der jeweiligen Kapselmaschine wurden in dem Vergleich nicht berücksichtigt.

Die Kapseln stehen im Verdacht, unsere Gesundheit gefährden

sie schaffen künstliche Marketeintritts-Barrieren und damit Monopole:
Der Import von Kaffee ist ein relativ einfache Unternehmen. Es gibt zahlreiche engagierte Fair Trade Kaffee-Importeure. Dieses Social Entrepreneurship wird durch die Schaffung von proprietären Portionskaffeemaschinen verhindert.

Kapseln machen Kaffee künstlich teuer:
“Etwa 35 Cent kostet eine Kapsel den Verbraucher; andere Anbieter sind nicht viel günstiger. Laut Nespresso befinden sich in einer Kapsel fünf bis sieben Gramm Kaffee. Das bedeutet, dass der Kunde pro 500 Gramm Kaffee rund 25 bis 35 Euro bezahlt oder bis zu 70 Euro pro Kilo. Zum Vergleich: 500 Gramm Röstkaffee kostete 2013 im Einzelhandel durchschnittlich 4,70 Euro, fair gehandelten Bio-Kaffee bekommt man für etwa 20 Euro pro Kilo.”⁸

Die folgende Tabelle der Stiftung Warentest zeigt die Preisunterschiede deutlich (Angabe des mittleren Anschaffungspreises und Berechnung der Verbrauchskosten für Kaffeekapseln für das erste Jahr, bei einem Tagesbedarf von vier Espresso oder Kaffee Crema⁹):

kapselverbrauch

> Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Portionskaffeemaschine#M.C3.BCllproblem_durch_leere_Kaffeekapseln

Statt über die konventionelle Ökonomie zu klagen, müssen wir selbst in den Ring steigen, müssen selbst unternehmen. Dazu brauchen wir eine andere personelle Besetzung. Menschen, die Werte und Ideen einbringen, die zukunftsweisend sind.

Heute sind die Möglichkeiten dazu gegeben, steht der Zugang zu unternehmerischer Tätigkeit viel mehr Menschen offen. Erstmal in der Geschichte, haben wir die Möglichkeit, Ökonomie selbst aktiv mitzugestalten.

Für eine bessere, für eine intelligentere Ökonomie.

Und so machen Sie mit:

> Engagieren Sie sich bei der Aktion beim Entrepreneurship Summit am 8. und 9. Oktober 2016 in Berlin:
Am Samstag bauen wir aus Styropor-Steinen und Kaffee-Kapseln eine Mauer. Die Mauer soll symbolisch für die Probleme stehen, die Kaffeekapsel-Unternehmen verschärfen.
Am Sonntag bringen wir diese Mauer zum Fall.

> Teilen Sie diese Aktion. Zum Beispiel können Sie per Email und Social Media (Facebook, Twitter) folgende Botschaft verbreiten:
Mr. Clooney, don’t be another brick in the wall. Please stop promoting coffee capsules! 

Im Folgenden haben wir weitere Informationen zu dem Thema für Sie recherchiert und zusammengetragen:

Medienberichte:

NESPRESSO & CO.: Hamburg verbietet Kapsel-Kaffee
http://www.handelsblatt.com/unternehmen/handel-konsumgueter/nespresso-und-co-hamburg-verbietet-kapsel-kaffee/12851882.html

http://www.abc.net.au/news/2016-08-24/former-nespresso-boss-warns-coffee-pods-are-killing-environment/7781810 (Den Artikel als PDF finden Sie hier)

Greenpeace Magazin: Das neue Müll-Ritual
“Die anfangs verschmähten Kaffeekapseln sind mithilfe groß angelegter Marketingkampagnen zum Megaseller geworden, allein die Deutschen verbrauchen insgesamt zwei Milliarden pro Jahr und vergrößern damit den Müllberg um 4000 Tonnen.”
https://www.greenpeace-magazin.de/nachrichtenarchiv/das-neue-muell-ritual
PDF von der „Nicht-Anzeige

ARE COFFEE PODS BAD FOR THE ENVIRONMENT?
“The simple answer is that most coffee pods are not environmentally-friendly.” http://www.thefoodrush.com/blog/coffee-pods-bad-for-the-environment/

Coffee capsules : health hazard ?
“In 2010, the JECFA (Joint international Committee FAO.WHO expert on food additives) has concluded that furan is worrying for health and that the research, who are current, are a priority.”
http://www.dangersalimentaires.com/en/2011/04/capsules-de-cafe-furane-danger-cancer-sante/

Und es geht auch ohne.
Das Netzwerk Utopia hat eine Liste an Alternativen zu den Kapseln zusammengestellt:
https://utopia.de/ratgeber/alternativen-zu-nespresso/

Videos zum Thema:

Former Nespresso boss warns coffee pods are killing environment
Your coffee pods could be contributing to a global environmental disaster, with billions of the sleek aluminium and plastic capsules ending up in landfill in America, Europe and Australia each year.
https://www.facebook.com/MicMedia/videos/vb.174742062548592/723909401081563/?type=2&theater

Kill the K-Cup
https://www.youtube.com/watch?v=uRGiGbX9lIo
Videobeschreibung:
„Veröffentlicht am 07.01.2015
In 2014 the use of the K-Cup reached unparalleled levels. Output became so high that there was enough discarded K-Cups to circle the earth 10.5 times. The numbers continued to grow until the day of the invasion …
Know your facts:
1. In 2013, Green Mountain Coffee produced enough coffee pods to wrap around the equator 10.5 times.
2. The new Keurig 2.0 does not offer reusable filters and the existing “my K-cup” filter does not fit on the machine.
3. Green Mountain only makes 5% of its current cups out of recyclable plastic.
4. Keurig Green Mountain’s mission is to have a Keurig System on every counter and a beverage for every occasion – hot, cold, maybe even soup.
5. The pods are made of No. 7 plastic, which can’t be recycled in most places. They have an aluminum lid, which is hard to separate from the cup. Even if the plastic, aluminum and coffee could be separated, the pod is too small to be handled by most recycling systems.
6. TerraCycle, a company that provides recycling solutions for spent coffee pods, has teamed up with Tassimo, Mars Drinks, Nespresso and Illy, but despite reaching out to the company multiples times, has not be able to develop a relationship with Green Mountain (Keurig).“

FUßNOTEN // QUELLEN:

¹ https://www.youtube.com/watch?v=uRGiGbX9lIo

² http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/john-sylvan-der-erfinder-der-keurig-kaffeekapsel-bereut-13463814.html

³ https://www.facebook.com/MicMedia/videos/vb.174742062548592/723909401081563/?type=2&theater

⁴ https://de.wikipedia.org/wiki/Portionskaffeemaschine#cite_note-4

⁵ Stiftung Warentest: https://www.test.de/Kaffeekapseln-Nespresso-legt-die-Latte-hoch-4933269-4933468/

⁶ https://de.wikipedia.org/wiki/Portionskaffeemaschine#M.C3.BCllproblem_durch_leere_Kaffeekapseln

⁷ http://www.dangersalimentaires.com/en/2011/04/capsules-de-cafe-furane-danger-cancer-sante/

⁸ https://utopia.de/ratgeber/alternativen-zu-nespresso/

⁹ https://de.wikipedia.org/wiki/Portionskaffeemaschine#cite_note-6

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.