Die Ideenschmiede für Entrepreneure: vom ersten
Einfall bis zum ausgearbeiteten Konzept.
Damit wir anfangen, intelligenter zu wirtschaften.

Die Arbeitswelt der Zukunft gehört den Entrepreneuren

Seit über 20 Jahren veranstaltet die Stiftung Entrepreneurship das Labor für Entrepreneurship. Die Methoden und Techniken der Bücher „Kopf schlägt Kapital“ und „Wir sind das Kapital“ von Prof. Günter Faltin bilden die Grundlage der einzelnen Laborveranstaltungen. Gründer lernen systematisch aus einer Anfangsidee ein gut durchdachtes, ausgereiftes unternehmerisches Konzept – ein Entrepreneurial Design – zu entwickeln. Erst danach beginnt die praktische Umsetzung. Dabei haben die Teilnehmer vor Ort die Möglichkeit sich miteinander zu vernetzen, auszutauschen und an eigenen Ideen zu feilen. Für fortgeschrittene Gründer bieten die Veranstaltungen die Chance, das eigene Geschäftsmodell professionell zu beleuchten und entscheidend zu verbessern.
Erfolgreich zu gründen braucht gute und intensive Vorbereitung. Von Anderen wirtschaftliche Initiative zu erwarten, Optimismus zu propagieren, Risikobereitschaft zu fordern, Fördermittel zu verteilen und ein paar eingängige Parolen zu formulieren reichen dafür jedenfalls nicht.

Das Wort Labor soll in Anlehnung an seinen Gebrauch in den Naturwissenschaften verdeutlichen, dass es um einen systematischen Prozess geht, also um mehr als nur um Einfälle und Assoziationen.

In Analogie zu TEDx findet das Labor mit unseren Partnern unter der Bezeichnung LaborX in vielen deutschen Standorten statt. Informiere Dich hier, ob Deine Stadt auch dabei ist.

Eindrücke aus dem Labor für Entrepreneurship from entrepreneurship on Vimeo.