Die Idee der Gaskampagne:

Die Gaskampagne denkt das Konzept der Sammelbestellung im Energiemarkt mit Flüssiggas und Heizöl weiter. Bisher fragt ein Sammelbesteller erst bei allen anderen nach, ob sie mitbestellen, wenn sein Tank fast leer ist. Bisher warten die Lieferanten von Flüssiggas und Heizöl bis die Kunden anrufen und ihren Bedarf anmelden. Die Lieferung muss dann meist sehr zeitnah erfolgen. Indem die Gaskampagne den Füllstand der Tanks proaktiv erfasst, kann der Einkauf und die Logistik zuverlässig und präzise geplant werden. Es werden grundsätzlich nur Großmengen eingekauft, also ein ganzer LKW und dieser in einer sehr kleinen Region ausgeliefert.


Schon mal mit dem Peilstab im Öltank den Füllstand bestimmt? Oder der mechanische Anzeiger ist verdreckt und klemmt? Im Winter liegt ein Berg Schnee auf dem Tank? Es fällt Ihnen oder Ihren Eltern zunehmend schwerer überhaupt zum Tank hinzukommen? Oder Sie haben schlichtweg vergessen den Füllstand zu kontrollieren und Haus und Dusche bleiben gerade kalt? Hier helfen die Füllstandssensoren der Gaskampange! Sie übermitteln den Füllstand sicher per Netzwerk/WLAN und DSL oder über das Handynetz an die Gaskampagne im Internet. Auf diese Daten können Sie jederzeit zugreifen. Datenschutz wird großgeschrieben. Sie können Ihre Daten selber auch jederzeit löschen, wenn Sie möchten.


Finanzierung und Umsetzung:

Der Finanzierungsaufwand wird durch den konsequenten Einsatz von Komponenten minimiert. Das Webportal wurde mit Standardprodukten und Erweiterungsmodulen konfiguriert statt programmiert. Der Füllstandssensor wird aus am Markt vorhandenen Komponenten zusammengestellt. Damit liegen die Gründungskosten unter 1000 Euro. Finanzierungs- oder Kreditbedarf besteht nicht!


Für Bewegung sorgen:

Durch die Vertriebspolitik beim Flüssiggas den Kunden den Tank nur zu vermieten, können diese den Anbieter nicht frei wählen. Dies führt zu sehr unterschiedlichen Preisen am Flüssiggasmarkt. Durch die Bündelung der Einkaufsmenge der Verbraucher soll ein Gegengewicht zur Marktmacht der Anbieter geschaffen werden und somit die Preise in Bewegung gebracht werden. Durch die proaktive und effizientere Logistik sollen die gefahrenen Kilometer der LKW gesenkt werden, die zur Lieferung von Flüssiggas und Heizöl nötig sind. So soll für weniger LKW's und mehr Bewegung auf den Straßen gesorgt werden. Ganz nebenbei wird damit auch die CO2 Belastung gesenkt.