Deutscher Gründerpreis 2009 an die Projektwerkstatt/Teekampagne

Der Sonderpreis für innovative Konzepte und außergewöhnliche Leistungen von Pionierunternehmen ging an die Projektwerkstatt/Teekampagne.

Prof. Faltin nimmt den deutschen Gründerpreis 2009 entgegen
Prof. Faltin nimmt den deutschen Gründerpreis 2009 entgegen

Hervorgehoben wurde der Mut, radikal mit den alten Traditionen des Teehandels zu brechen. Als Gründung aus der Universität heraus betonte die Jury, ist die Teekampagne Modell und die Hochschule ein Labor für Gründungsideen: Bestehendes darf in Frage gestellt, Konventionen gebrochen werden. Faltin in seiner Dankesrede: „Jeder hat das Potenzial, Unternehmer zu sein.“

3 Idee über “Deutscher Gründerpreis 2009 an die Projektwerkstatt/Teekampagne

  1. Thomas Bebiolka M.A. sagt:

    Herzlichen Glückwunsch, Herr Faltin. Höfliche Harnäckigkeit Hilft Ziele zu erreichen, besonders wenn es gute Ziele sind. Ich freue mich auf unser Gespräch im Labor am 23. Juli, wo es u.a. um Philosophie & Ökonomie gehen wird.
    Mit herzlichen Grüßen
    Thomas Bebiolka, Zukunftspioniere

  2. Jochen Holtrup sagt:

    Einen herzlichen Glückwunsch auch von mir und dem netzwirken Team!

    Auch wenn es schon ein paar Tage her ist, seit wir (noch mit „The Care Club“) vor Ihnen präsentieren durften, sind die damaligen Tipps mir seitdem immer ein Leitfaden gewesen.

    Ich bin gespannt, wie sich der Weg des Labors und Ihrer Ideen weiter entwickeln werden. (Wenn Ihr nun auch endlich bei der Jury des Gründerpreises angekommen seit, wird es aber nun fix Zeit für neue Innovtionen – sonst gehört man ja fast schon zum „alten Eisen“… ;-) )

    Beste Grüße von Ruhr und Dreisam
    Jochen Holtrup

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.