Können die deutschen Automobilkonzerne eine intelligentere Zukunft schaffen? Und können sie sogar zu einem Beispiel für Innovation durch Zerstörung werden? In seiner Kolumne liefert Sascha Lobo eine interessante Analyse über die Chancen und Risiken für deutsche Autohersteller in der fortschreitenden Digitalisierung: Spiegel Online - Die Mensch-Maschine: Darauf müssen sich deutsche Autohersteller einstellen Die digitale Vernetzung bietet der Autoindustrie eine Menge Möglichkeiten, die nur erkannt, genutzt und umgesetzt werden müssen. Dennoch schenken die deutschen Autohersteller diesem Aspekt bisher leider eher weniger Beachtung. Während industriefremde Unternehmen an neuen Systemen tüffteln, halten die Marktriesen an altbekannten Strukturen fest. Ein erfolgreiches Entrepreneurial Design zeichnet sich durch den innovativen Umgang mit vorhandenen Ressourcen aus. Das marktorientierte und dennoch unkonventionelle Neukombinieren von Komponenten, bildet die Grundlage für langfristige Erfolge. Dabei geht es auch darum, dass wir mitgestalten in welche Richtung der Fortschritt geht. Diese und andere Themen werden auch im neuen Buch von Günter Faltin „Wir sind das Kapital“ behandelt.