Kaffeeprojekt UG (haftungsbeschränkt)

Die Teekampagne für Kaffee!

Nach dem Lesen von „Kopf schlägt Kapital“ hatte ich zahlreiche Gründungsideen. Einige davon wurden auch eine Weile verfolgt, bis sie entweder auf Eis gelegt wurden oder sogar ganz verabschiedet wurden. Eine jedoch blieb: Die Idee für das Kaffeeprojekt.

Während meiner Studentenzeit hatte ich das große Vergnügen für das Café am Schloss in Ingolstadt zu arbeiten (www.cafe-am-schloss.eu). Erst dort lernte ich Kaffee in Bestform kennen. Ich hatte auch Gelegenheit die exklusiveren Sorten zu probieren und staunte schon damals über den Preis.

Günter Faltin hat mir mit seinem Buch gezeigt, das Konventionen nicht immer gerechtfertigt sind. Seine Methoden lassen sich auch auf Kaffee anwenden und so entstand letztendlich das Kaffeeprojekt. Jamaica Blue Mountain Kaffee zu einem fairen Preis. Der Preis wird ermöglicht durch Konzentration auf eine Sorte, Outsourcing und Direktimport. Keine Geheimnisse also (nur der Preis – der ist noch bis zur Eröffnung geheim).

12 Idee über “Kaffeeprojekt UG (haftungsbeschränkt)

  1. Andreas Mose sagt:

    Jamaica Blue Mountain Kaffee gilt als einer der besten und teuersten Kaffeesorten der Welt. In der Regel kostet ein Kilo um die 100 €. Auch 150 € sind nicht unbedingt eine Seltenheit. Das Kaffeeprojekt wird diese Preise aber erheblich unterbieten und Jamaica Blue Mountain einem breiteren Publikum zugänglich machen.

    Hierfür war es erforderlich in Jamaika als Importeur registriert zu werden und die Nutzung der Markenrechte zu beantragen. Diese Voraussetzungen hat das Kaffeeprojekt erfüllt (href=“http://slidesha.re/qv9IFG“>siehe Zertifikate) und wird demnächst, sobald der erste Liefertermin feststeht, den Vorverkauf starten.

    Mehr Informationen hierzu finden sich auf der Website oder in dieser Kurzpräsentation.

  2. Thomas sagt:

    Nach der Idee mit Tee ist wohl Kaffee die Idee, welche wohl einen zuerst einfällt, wenn man das Buch von Prof. Faltin ließt :-)

    Leider sind auf diese Idee auch schon andere gekommen:

    http://www.kaffeespeicher.de oder auch http://www.coffee-traders.com.

    Grundsätzlich finde ich aber toll, dass Prof. Faltin es schafft, mit seinem Buch Menschen zu bewegen eine Firma zu gründen.

    Gruß
    Thomas

  3. mike sagt:

    hi andreas,

    drücke euch die Daumen, eine echt tolle idee! werdet ihr auch den grade nr. 1 anbieten oder auch „geringere“ qualitätsstufen? ich habe schon ein paar mal im i-net jamaica blue mountain kaffee bestellt (zuletzt auch bei kaffeespeicher.de). dieser war als angebliche „mittlere röstung“ schwarz wie die nacht und „ölig“. welche röstgrade wird man bei euch kaufen können?

  4. Andreas Mose sagt:

    Hallo Mike,

    vielen Dank für die ermutigenden Worte. Ja, das Kaffeeprojekt wird ausschließlich den grade 1 (vom Blue Mahoe Estate) verkaufen.

    Der JBM eignet sich ja tatsächlich eher für eine helle bis mittlere Röstung (wobei ich auch schon einen ganz passablen Espresso serviert bekam). Wenn die erste Lieferung ankommt, werden wir dann noch ein paar Tests fahren, aber es gibt aktuell keinen Grund von einem anderen Röstgrad auszugehen. Da habe ich auch vollstes Vertrauen in den Röstmeister. Wenn Du noch Fragen haben solltest – einfach eine Mail an [email protected] schreiben. Übrigens: Die Newsletterempfänger sind bei der Erstbestellung im Vorteil ;-).

    Viele Grüße

    Andi Mose

  5. yvon sagt:

    stimmt doch einfach, dass nach der Teekampagne auch die kaffeekampagne kommt – wie bereits gesagt, die ideen von günter faltin erhalten schwingen und „be-geistern“ die menschen – wunderbar! weiter ……kampagnen sind sicherlich in den lüften …. reis…teigwaren …..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.