Erklärung des Speed-Pitching beim Entrepreneurship Summit:

Kennst Du Speed-Dating? Unser „Speed-Pitching“ Konzept ist ähnlich – nur geht es nicht um Partnersuche, sondern um spannende Konzepte. Ziel des Speed-Pitching ist es, dass Präsentieren in der Öffentlichkeit zu üben und Deinem Ideenkonzept den letzten Schliff zu geben. 

Das folgende Video, welches beim Gründer-Wettbewerb 2012 aufgenommen wurde, gibt dir eine schnelle Übersicht zum Speed-Pitching:

Mit dem Speed-Pitching kannst du also direkt mehrere Ziele erreichen:
– Du präsentierst deine Idee gleichzeitig an viele weitere Entrepreneurship-Begeisterte (1-to-Many Prinzip)
– Du erhälst wertvolles Feedback zu deinem Ideenkonzept und deinem Pitch
– Du kannst dich mit interessanten Sparringspartnern vernetzen
– Du übst das Präsentieren in der Öffentlichkeit

Und so läuft das Speed-Pitching im Detail ab:

Ein Teilnehmer präsentiert seine Idee 60 Sekunden lang den anderen Teilnehmern. Ganz schön knapp die Zeit? Bereite Deinen Pitch vor! So könnte zum Beispiel Deine Präsentation aufgebaut sein:

  • Wer bist Du und was ist Dein Hintergrund? (10-15 Sekunden)
  • Welches Problem löst Dein Produkt? Als Geschichte? (10-20 Sekunden)
  • Erkläre das Produkt und beschreibe, wie es das vorgestellte Problem löst. Bringe dein Produkt auch gerne mit und reiche es rum. Das Produkt sagt mehr als 1.000 Worte und du erhälst auch besseres Feedback. (10-20 Sekunden)
  • Wen brauchst Du in Deinem Team (Designer, Entwickler, Marketing)? (5-10 Sekunden)

Die Art und Weise deiner Präsentation ist dir überlassen, z. b. kannst du auch mit deinem Team deine Idee spielerisch wie im Theater vortragen. Powerpoints können wir allerdings leider nicht zeigen.

Danach sind die Zuhörer dran und geben Dir Feedback zu Deiner Idee. Da dir sehr viele, sehr schnell Feedback geben werden, raten wir dir, das Feedback mitzuschreiben. Nimm dir als Papier und Stift mit! 

Unsere Etikette:

Derjenige, der gepitcht hat, nimmt das Feedback seiner Sparringspartner stillschweigend an. Bitte wiederhole nicht noch einmal Deine Idee, beantworte keine Fragen und verteidige dich nicht. Das Ziel soll sein, so viel Feedback wie möglich einzusammeln, um anschließend herauszufinden, was an Deinem Konzept noch unklar ist und wo Du eventuell noch nachbessern musst. Wer hat in der Gruppe die interessantesten Fragen gestellt? Suche Dir Deinen passenden Sparringspartner und feile gemeinsam mit ihm an Deiner Idee – bevor Du richtig am Markt startest!

Nach der Feedbackrunde, kommt der Nächste an die Reihe und so weiter.

Wir können Gründer wirklich nur empfehlen, das Speed-Pitching zu nutzen! Es ist eine effektive Gelegenheit, deine Idee vielen zu präsentieren und maximales Feedback zu bekommen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.