Die alte Ökonomie fliegt uns um die Ohren. Wir stehen in einem Wettlauf mit der Zeit. Wir brauchen Entrepreneure, die Alternativen aufzeigen. Wir haben die Chance eine bessere Welt zu gestalten. Liebevoller, feinfühliger, ökologischer. Aber wir müssen selbst in den Ring steigen.

Der Jahreskurs unterstützt Dich dabei - mit Feedback und Begleitung - aus Deinen ersten Einfällen ein ausgereiftes Konzept - Entrepreneurial Design - zu entwickeln.

Jahreskurs

2017 / 2018

Programm

Denn eine erfolgreiche Gründung verlangt gute und intensive Vorbereitung. Von Anderen wirtschaftliche Initiative zu erwarten, Optimismus zu propagieren, Risikobereitschaft zu fordern, Fördermittel zu verteilen und ein paar eingängige Parolen zu formulieren reichen dafür jedenfalls nicht.

Der Jahreskurs des Entrepreneurship Campus hingegen zeigt, wie es funktionieren kann. Dieses Dokument gibt einen Überblick zum Ablauf des Jahresprogramms. Darüber hinaus werden die einzelnen Inhalte der Module erklärt und in einen gemeinsamen Kontext gesetzt. Das Programm setzt sich aus unterschiedlichen Elementen zusammen, online wie offline. Diese werden im Folgenden erläutert.

Der Jahreskurs setzt sich aus den Bereichen “Workshops und Labore“ dem Onlinekurs sowie “E-Learning und Begleitmaterial” zusammen

Workshops und Labore für Entrepreneurship

Persönliche offline Veranstaltungen finden thematisch plaziert, über die Dauer des Jahreskurses In Berlin statt, hier kommen die eigens dafür entwickelten Methoden des Entrepreneurial Designs zum Einsatz.

Labor für Entrepreneurship

Im Labor werden Entrepreneure motiviert, an der eigenen Idee zu arbeiten und in den Dialog mit anderen Gründern zu treten. In Anlehnung an seinen Gebrauch in den Naturwissenschaften soll der Begriff ‚Labor’ verdeutlichen, dass es um einen systematischen Prozess geht, also um mehr als bloße Einfälle und Assoziationen. Systematisch entwickeln Sie aus einer Anfangsidee ausgereifte und in allen notwendigen, auch betriebswirtschaftlichen Aspekten durchdachte Business Modelle. Erst danach beginnt die praktische Umsetzung. An der Idee soll so lange gearbeitet werden, bis alle Marktvorteile herausgearbeitet werden, ein klares Alleinstellungsmerkmal entsteht, Imitatoren und Konkurrenten kein leichtes Spiel haben, und der Preis der Geschäftsidee trotzdem attraktiv bleibt.

Workshops

Wir wollen Gründungswillige motivieren, an der eigenen Idee zu arbeiten und in den Dialog mit anderen Teilnehmern zu treten. Gründer sollen an einer Anfangsidee so lange arbeiten, bis sie ein Ideenkonzept entwickelt haben, das deutlich überzeugender ist als die Konventionen, die Sie vorfinden. Die Termine finden Sie hier. Jahreskurs-Teilnehmer erhalten 50% Rabatt auf die Workshops.

Onlinekurs

Entrepreneurship – international ein Begriff, in Deutschland von Prof. Günter Faltin mit einem besonderen Verständnis von neuartigen Unternehmensgründungen definiert.

Finde Deinen Lern- und Arbeitstyp

Entrepreneurship – international ein Begriff, in Deutschland von Prof. Günter Faltin mit einem besonderen Verständnis von neurartigen Unternehmensgründungen definiert: Heute sind Unternehmensgründungen möglich, die nicht von Kapital und Technologie, sondern von der Kreativität und den Ideen ihrer Gründer geprägt sind…” so heißt es auf dem Umschlag seines Buches “Kopf schlägt Kapital”. Als Ergänzung und Hinführung zum Verständnis der konzeptionellen Anregungen von Prof. Faltin versteht sich dieser Onlinekurs.

E-Learning und Begleitmaterial : Techniken zum konzept-kreativen Gründen

Entrepreneurship – international ein Begriff, in Deutschland von Prof. Günter Faltin mit einem
besonderen Verständnis von neurartigen Unternehmensgründungen definiert

Finde Deinen Lern- und Arbeitstyp

Unsere E-Learningmodule vermitteln Dir Techniken zur Ausarbeitung Deines eigenen Entrepreneurial Design. Diese beinhalten neben Videos, Lektionen und Übungen auch Aufgaben, die Du in Deinem eigenen Rhythmus absolvieren kannst. Du kannst sie beliebig oft wiederholen.

Inspirierende Video Highlights

Die große Anzahl sorgfältig kuratierter Videos soll Dir Motivation, Mut und Wissen bei der Verfeinerung Deiner Idee(n) vermitteln. Themen sind u. a.: Potenzialentfaltung, Social Entrepreneurship, Ökonomie der Authentizität, Neuer Geist für Entrepreneure, Über das Scheitern, Was macht eine Gründung erfolgreich, Eco-Entrepreneurship.

Literatur

Bei der Teilnahme an dem Jahresprogramm erhälst Du jeweils eine gebundene Ausgabe der Bücher “Kopf schlägt Kapital” und “Wir sind das Kapital”. Im Laufe des Programms gehen wir ausgewählte Kapitel gemeinsam durch. Wir stellen Fragen zu den inhaltlichen Schwerpunkten und es gibt Feedback in der Community.

Der Mitgliederbereich

Während des gesamten Programms hast Du uneingeschränkt Zugriff auf unsere Community.
Du kannst Dich vernetzen, austauschen und gemeinsam an Deiner Idee arbeiten.

Der Mitgliederbereich stellt ein wertvolles Werkzeuge für die Erarbeitung Deines Entrepreneurial Designs dar.
Im Laufe des Programms werden nach und nach neue Inhalte verfügbar, dazu stellen wir gezielte Fragen die innerhalb der Community diskutiert und bearbeitet werden können.

Deine persönlichen Erkenntnisse zu diesen Fragen wird in Deinem Gründertagebuch gesammelt, dieses hilft dir in allen Bereichen Schritt für Schritt zu einem sinnvollen, tragfähigen und schlüssigen Konzept zu finden.

Das Programm umfasst drei Phasen: die Einstimmung-, die Entrepreneurial Design- und die Proof of Concept-Phase. Die Phasen werden zusammen in der Community durchlaufen.

| Die Einstimmungs-Phase

Wir unterstützen Dich dabei, Deinen Lern- und Arbeitstyp zu finden. Dies hilft Dir, Dein eigenes
Entrepreneurial Design zu erarbeiten – stimmig auch zu Deiner Person. Nur so wirst Du die
Motivation, die Energie und die Ausdauer aufbringen, die Du zum Gründen brauchst. Dieser Punkt
kommt in der gängigen Gründerberatung zu kurz.

 

|| Die Entrepreneurial Design-Phase

In der zweiten Phase arbeitest Du systematisch am eigenen Ideen-Konzept. Anhand von
Expertenworkshops, Onlinekursen, Laboren und Literatur verfeinerst Du Schritt für Schritt Dein Konzept.

 

||| Die Proof of Concept-Phase

Die letzte Phase gibt Dir die Möglichkeit Dein Konzept in Form eines Wettbewerbs zu testen,
Feedback von anderen Gründern zu erhalten und so stimmig zum Markt zu gründen.

 

Summit 2018

Jetzt ist der Punkt gekommen, an dem Du die Annahmen Deines Entrepreneurial Design in der Realität
testen musst. Der Entrepreneurship Summit 2018 gibt den besten Teilnehmern des Jahreskurses die Chance, ihr Konzept zu präsentieren.

FAQ

Ich bin berufstätig und habe nicht viel Zeit. Ist das Programm trotzdem etwas für mich?

Ja, unsere Online- Tools sind so aufgebaut, das Du sie in Deinem eigenen Rhythmus erledigen kannst und sie so oft Du magst, wiederholen kannst. Es gibt allerdings einige Offline- Veranstaltungen (Labore und Workshops), bei denen Du Dir eventuell einen halben Tag frei nehmen musst.

Wieviel Zeit muss ich für das Programm einplanen?

Das hängt ganz von Deinem Interesse ab. Wir haben das Programm so aufgebaut, dass Du es absolvieren kannst, auch wenn Du berufstätig bist, oder nebenbei viel Zeit mit Deiner Gründung beschäftigt bist. 4 Stunden Arbeit die Woche würden wir in jedem Fall pro Woche einplanen. Denke auch daran, dass wir noch Veranstaltungen (Labore und Workshops) anbieten, die einen halben Tag dauern.

Ich bin schon im Rentenalter. Bin ich für das Gründen zu alt?

Ganz und gar nicht. Gute Ideen können in jedem Alter verfeinert und ausgearbeitet werden. In unserem Umfeld sind einige Gründer, die nach ihrer Berufskarriere nochmal neu begonnen haben und von den eigenen Erfahrungen, den Netzwerken und der Gelassenheit profitieren. Gründen hält jung.

Ich habe noch keine gute Idee. Kann ich trotzdem bei dem Call to Action mitmachen?

Ja, sehr gerne sogar! Das Programm hilft Dir dabei, ein Ideenkonzept zu finden, welches stimmig zu Deiner Person ist. Darüber hinaus kannst du daran während des Programms arbeiten und innerhalb der Community vorstellen.

Ich bin noch ein bisschen zögerlich und nicht ganz sicher, ob ich tatsächlich das Zeug zum Gründer habe. Vielleicht bleibe ich lieber bei meiner Festanstellung. Soll ich trotzdem bei dem Programm mitmachen?

Ja, klar! Dann sieh’ es einfach als eine spannende Reise in die Welt der Gründungsinteressierten. Mit Sicherheit triffst Du in unserer Community ähnliche Zeitgenossen. Uns geht es darum, den eigenen Rhythmus nicht aus den Augen zu verlieren und dafür zu sorgen, dass sich eigene Ideen stimmig zur Person entfalten. Viele Gründer sind zeitgleich noch über Jahre berufstätig. Und das ist auch gut so :-) Es gibt allerdings einige Offline- Veranstaltungen (Labore und Workshops), bei denen Du Dir eventuell einen halben Tag frei nehmen musst.

Wie geht ihr mit meinen sensiblen Daten um? Ich habe Angst, das jemand meine Idee klaut.

Du gibst nur Preis, womit Du Dich wohl fühlst. Wir arbeiten seit Jahren zum Thema Entrepreneurship und haben viele Entrepreneure bei ihrem Gründungsweg begleitet. Viele haben ihre Ideen im Rahmen unseres Summits oder beim GründenLive- Wettbewerb öffentlich bekannt gemacht. Bisher gab es noch keinen Anlass rechtliche Schritte einzuleiten, weil jemand eine Idee geklaut hat. Falls dies notwendig werden sollte, stehen wir Dir bei und unterstützen Dich.

Muss ich mich für die Workshops anmelden?

Ja, für die Workshops musst Du Dich auf unserer Webseite anmelden.

Ich suche nur noch Kapital und eine Unterstützung wie ich am schnellsten dazu komme. Bringt mir das Programm dann etwas?

Nein. Wenn Du ausschließlich Kapital suchst, bist Du bei uns leider an der falschen Adresse.

Ich habe die Bücher von Herrn Faltin schon gelesen. Erfahre ich beim Call to Action etwas Neues?

Die beiden Bücher “Kopf schlägt Kapital” und “Wir sind das Kapital” sind eine sehr gute Grundlage für künftige Entrepreneure. Beide führen durch das Programm wie einen roten Faden. Darüber hinaus ist der Call to Action noch mit vielen weiteren Inhalten gefüllt, bei der Du theoretisch wie praktisch an Deiner Idee arbeiten kannst. Überdies bietet Dir die Community noch extra Feedback. Wenn du die Bücher schon gelesen hast, verschenke sie an einen Freund und frage ihn, ob er nicht mit dir zusammen am Call to Action teilnehmen möchte.

Es gibt so viele Gründerberatungen! Was ist dann das Besondere bei Euch?

Bei uns lernst Du anhand unterschiedlicher Methoden und mit Feedback und Begleitung aus Deinen ersten Einfällen ein ausgereiftes Konzept - Entrepreneurial Design - zu entwickeln. Du findest Deinen Lern- und Arbeitstyp, arbeitest systematisch am eigenen Ideen-Konzept. Du wirst Teil unserer Community und triffst gleichgesinnte Entrepreneure. Wir verstehen Entrepreneurship als Chance mit unkonventionellen Ideen und Sichtweisen zu arbeiten und damit etablierte Strukturen aufzubrechen. Die Idee und das Entreprenerial Design stehen bei uns im Fokus.

Ich lebe nicht in Berlin und werde nicht an den Laboren und Workshops in Berlin teilnehmen können. Lohnt es sich dennoch beim Jahresprogramm mitzumachen?

Die Labore und Workshops bilden einen wichtigen Teil des Programms. Es lohnt sicherlich bei diesen teilzunehmen. Auf der anderen Seite ist auch unser Onlineprogramm, die Onlinekurse und die Community an Gleichgesinnten, sehr vielseitig und reichhaltig. Schon allein diese Inhalte geben Dir viel Unterstützung bei Deiner Gründung.

Wow! 650,- Euro sind ganz schön viel Geld! Und dann muss ich ja auch noch die Workshops, Labore und den Summit zu Anteilen bezahlen. Ist das nicht zu viel?

Uns ist bewusst, dass die Summe von 650,- Euro in einem Stück viel Geld sind. Auf einen Monat gerechnet sind das allerdings nur 54,- Euro. Bitte bedenke, dass wir eine Stiftung sind und ehrenamtlich an der Erstellung des Kurses arbeiten. Unsere Arbeitszeit ist darin nicht eingerechnet.

Habe ich Zugriff auf die Inhalte, auch wenn das Jahresprogramm beendet ist?

Ja, Du bist nun Teil unserer Community und hast unbegrenzt Zugriff auf unsere Inhalte und die Community

Wann finden die Workshops statt?

Folgenden Termine konnten wir bisher vereinbaren:

Einstimmungsphase:
1. November 2017: Kick-off mit Prof. Faltin
10. + 11. November 2017 (15-19 Uhr + 10-17 Uhr): "Entrepreneurship: Konzept plus Komponenten" mit Prof. Faltin
5. Januar 2018, 15-19 Uhr: "Jahresstart Journaling" mit Dr. Johanna Richter und Simon Jochim + Networking
2.-3. Februar 2018: "Entrepreneurship und Potentialentfaltung" mit Eberhard Wagemann

Entrepreneurial Design Phase:
16.-17. März 2018: "Design Thinking für Entrepreneure" mit Prof. Steven Ney (Hasso-Platner Institute)
21. April 2018, 10-17 Uhr: "Entrepreneurial Design Methode" mit Prof. Faltin
05. Mai 2018, 10-17 Uhr: "Entrepreneurial Design Methode" mit Prof. Faltin
1.-2. Juni 2018: "Das Richtige Gründen" mit Patrick Stähler (Business Model Design)
9. Juni 2018, 10-17 Uhr: "Entrepreneurial Design Methode" mit Prof. Faltin + "Jahresstart Journaling" mit Dr. Johanna Richter und Simon Jochim
14. Juli 2018, 10-17 Uhr: "Entrepreneurial Design Methode" mit Prof. Faltin

Proof of Concept Phase:
18. August, 10-17 Uhr: "Entrepreneurial Design Methode" und Ideen-Präsentation mit Prof. Faltin
August 2018: "Proof of Concept" mit Prof. Ripsas
31. August 2018, 15-19 Uhr: "Gründen-Live" Workshop
6.-7. Oktober 2018: Entrepreneurship Summit

Die Workshops finden an folgenden Zeiten statt:
Freitag von 15-19 Uhr
Samstag von 10-17 Uhr
Sonntag von 10-15 Uhr

Let’s allow our ideas to shape a better world.

Jahreskurs

2017 / 2018

Programm

sichere dir jetzt deinen Platz

Unser Jahreskurs ist bereits gestartet. Falls Sie Interesse an unseren Veranstaltungen haben, wenden Sie sich gerne per eMail an uns: jahreskurs@entrepreneurship.de