"Auf Al Gores Spuren" überschrieb das Handelsblatt Ende April 2007 ein Portrait über Werner Wiesner, Firmengründer von Megaman. Das Unternehmen, 1994 gegründet, hat sich von Beginn an auf die Produktion von Energiesparlampen beschränkt und sich in den dreizehn Jahren seit seiner Gründung zu einem Pionier auf diesem Gebiet entwickelt.

Werner Wiesner erzählt im Interview mit Prof. Faltin, wie er - nach erfolgreicher Karriere bei Neckermann - erst mit 53 Jahren dazu kam, selbst unternehmerisch tätig zu werden, welche Hindernisse er dabei zu überwinden hatte und wie er mit  Ideen sein Unternehmen zum Erfolg führte.

00:14 Begrüßung Werner Wiesner, Firma Megaman, Produzent von Energiesparlampen

01:10 Die Anfänge von Werner Wiesner bei Joseph Neckermann

04:11 Die ersten unternehmerischen Ideen/die erster Anerkennung

10:28 Wann die Idee kam, sich selbständig zu machen

12:10 Wann sich W. Wiesner selbständig machte

15:42 Die einzelnen Schritte zur Gründung und der Erfolg

19:32 Die Idee „Energiesparlampen“,

  • Hindernisse bei der Gründung
  • Konkurrenzkämpfe
  • Patentanmeldung

27:07 Qualitäts-Produktion in China – Wie Qualität nachgewiesen wird

31:58 Marketing und Vertrieb

34:05 Verpackung der Energiesparlampen und das Besondere der Lampen von Megaman

37:37 Woher kommen die Ideen? Wie und wo wird entwickelt und gefertigt?

41:55 Was ist das „eigentlich Unternehmerische“?

46:18 Woher kam der Mut, sich mit den Ideen selbständig zu machen

49:55 Stichwort „Delegation“, wie wird die Alltagsroutine bewältigt?

52:17 Trendartikel

54:02 Storytelling für Marken - Markenwerbung

01:06:00 Spaß und Überzeugung an der Sache

01:08:15 Schlusswort: Was das Wichtigste ist, wenn man Unternehmer werden möchte

01:16:26 Ende