Gründen mit Komponenten – Das Angebot der Projektwerkstatt

Der Gründer als Alleskönner sollte längst passé sein. So viele Arbeitsschritte wie möglich an Profis abzugeben erleichtert das Gründen. Nicht alles selbst machen ist wichtig, um junge Gründer nicht in der Administration und der Routine versinken zu lassen. Vor allem Online-Shops profitieren von automatisierten Abläufen. Im Labor für Entrepreneurship stellt die Projektwerkstatt vor, welche Komponenten sie Gründern abnimmt, welche Kosten dabei entstehen und welche Sicherheiten damit garantiert sind.

00:07 Begrüßung – „Gründen mit Komponenten“
00:57 Vorstellung Projektwerkstatt/Thomas Räuchle
01:50 Rechnungswesen
03:15 Online-Shop
04:43 Logistik/Verpacken und Versenden
06:45: Probleme für Gründer mit konventionellen Software-Programmen / Open Source Programmen
09:10 Vorteile, die Administration an die Projektwerkstatt abzugeben

  • Kreditkartenwesen
  • Anschaffungskosten
  • Preise der Projektwerkstatt
  • Ausfallgarantien

21:00 Was die Projektwerkstatt nicht leistet, was der Gründer leisten muss bei:

  • Verpackung
  • Komplexität des Sortiments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.