Buch-Kritik: (leider nur) IT als Enabler

Wenn H. Kagermann – jahrelanger Vorstandssprecher der SAP – und Prof. H. Österle – Direktor des renommierten Instituts für Wirtschaftsinformatik an der Universität St. Gallen – gemeinsam ein Buch mit dem interessanten Titel „Geschäftsmodelle 2010“ herausgeben, dann kann man auf ein hohes Niveau hoffen.

Leider handelt es sich bei dem Buch (nach den mir im Moment zugänglichen Informationen(1)) um ein klassisches BWL-Buch, das CEO’s best-practices für den IT-Einsatz in ihren Unternehmen suggeriert. Die Autoren nennen diese IT-basierten Verbesserungen der momentanen Praxis dann ‚intelligentere Geschäftsmodelle‘. Auf gewisse Weise haben sie damit natürlich auch recht, denn es werden mehr Informationen verarbeitet um Kundenmehrwert zu schaffen. Generell scheint das Buch jedoch bei einer recht kurzen Halbwertszeit keine besonderen Innovationen zu präsentieren.

Für die Entwicklung von konzept -kreativen Geschäftsmodellen für Neugründungen haben die Empfehlungen höchstens inspirierenden Wert.

 

(1) An dieser Stelle ist ein disclaimer angebracht: Ich hatte noch nicht die Möglichkeit, das Buch an sich zu lesen, sondern habe meine Infos ausschließlich aus dem Netz. V.a. http://www.ephorie.de/geschaeftsmodelle_2010.htm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.