Varianten praxisnaher Entrepreneurship-Ausbildung

Entrepreneurship Education beim Entrepreneurship Summit 2012 in Berlin

 

Dass ein Entrepreneurship-Studium Praxisphasen beinhalten muss, darüber sind sich Prof. Dr. Armin Pfannenschwarz, Prof. Dr. Helmut Wittenzellner und Prof. Johannes Lindner einig. Wie diese Praxisphasen aussehen und wie sie ins Studium integriert werden können, darüber diskutieren sie mit den Teilnehmern der Impulsgruppe.

 

 

Prof. Dr. Armin Pfannenschwarz ist Diplom-Kaufmann, Nachfolger, Gründer, Unternehmer und Hochschullehrer für Entrepreneurship. Nach einem betriebswirtschaftlichen Studium übernahm er das Unternehmen seiner Familie (“Pfannenschwarz GmbH Nordheim”, ca. 300 Mitarbeiter) und leitete es 10 Jahre als Geschäftsführer und Gesellschafter. Nach einem strategischen Verkauf und Exit promovierte er über Unternehmensnachfolge am “Institut für Familienunternehmen” der Universität Witten-Herdecke und gründete parallel die auf Nachfolgelösungen im Mittelstand spezialisierte “consensis Unternehmer-Beratung” in Karlsruhe. Ab 2003 entwickelte er den ersten deutschsprachigen Masterstudiengang speziell für Nachfolger an der Hochschule Pforzheim, den “MBA in Unternehmensentwicklung”. Seit 2008 konzipiert und leitet er den Studiengang “Unternehmertum” der Dualen Hochschule in Karlsruhe – das derzeit intensivste und innovativste akademische Programm für Gründer und Unternehmer in Europa.

Prof. Mag. Johannes Lindner, Initiator der Initiative für Teaching Entrepreneurship und des Impulszentrums für Entrepreneurship Education des bm:ukk (e.e.si). Fachbereichsleiter für Entrepreneurship Education & Wirtschaftsdidaktik und Leiter des Kompetenzzentrums für werteorientierte Wirtschaftsdidaktik der KPH Wien/Krems, Wirtschaftspädagoge der Schumpeter Handelsakademie und Autor einer Reihe an Arbeitsbücher.

 

 

Damit wir auch in Zukunft eine so hochwertige Dokumentation des Entrepreneurship Summit erstellen können, können Sie im Folgenden einen von Ihnen frei wählbaren Betrag spenden.




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.