Originally posted 2012-04-19 10:15:50. Republished by Blog Post Promoter

Das Unternehmen "Premium Cola" zeigt, dass wenn man mit Komponenten gründet viele Ressourcen frei werden. Der Premium Cola Gründer Uwe Lübbermann nutzt diese, um das Unternehmen im Konsenz mit allen Beteiligten zu führen.

Im Gespräch mit Prof. Faltin erläutert Uwe Lübbermann, wie es zu der Gründung kam und welche Vor- und Nachteile eine vom Streben nach Konsenz getriebene Unternehmenskultur und Struktur hat.

 Den Podcast (Mp3 Datei des Videos) können Sie hier herunterladen bzw. hören: [audio:http://ia601202.us.archive.org/34/items/StiftungEntrepreneurshipPremiumCola_Konsenzprinzipf_rdieEntwicklung_EineGr_ndungausKo/PremiumColaKonsenzprinzipfuerdieEntwicklungEineGruendungausKomponenten_0.mp3]

00:00 Begrüßung Uwe Lübbermann: Premium Cola

00:30 Kann man ein Unternehmen nicht radikal mit Komponenten gründen und Wirtschaft anders denken?

01:05 Geheimnis von Premium Cola: Organisationsdienstleister für faire Getränke, Miteinander im Kapitalismus besser organisiert, Stakeholder (Lieferanten, Gastronomen, Endkunden, etc.) dürfen bei jeder Entscheidung mitbestimmen

02:10 Premium Cola entstand aus der Protestbewegung gegen den neuen Hersteller von Afri Cola (Rezeptur wurde heimlich geändert)

03:10 Der Anfang: erste Flaschen wurden selbst hergestellt; beim Stammtisch in der Kneipe wurden demokratisch Entscheidungen getroffen

05:30 Es muss eine gemeinsame Entscheidung getroffen werden, mit der alle Beteiligten einverstanden sind (Crowdsourcing)

07:00 Premium Cola wurde schließlich mit Komponenten aufgebaut

07:50 Virales Marketing: der Kunde muss aktiv werden und Gastronomen finden, die die Produkte anbieten; wenn  genug Gastronomen interessiert sind, findet sich auch ein Händler

09:15 keine Werbung, keine Push-Kommunikation, sondern Pull-Kommunikation durch die Website

10:00 Magnet: Kunden sind zu mehr „Macht“ gekommen, transparente Kommunikation

12:00 verschiedene Themenfelder erfordern verschiedene Entscheidungsprozesse

14:10 Die Aufgabe des Unternehmers besteht nicht darin Produkte zu verkaufen, sondern alle Beteiligten unter einen Hut zu bringen: der Unternehmer ist auf alle angewiesen

15:50 Basisdemokratie funktioniert: Opensource-Bewegung als Vorbild; in der Not gibt es einen „Bestimmer“, der einschreitet, wenn keine gemeinsame Entscheidung getroffen werden kann

22:00 Wie findet man Komponenten? Durch Empfehlungen und Kontakte/Partner im Netzwerk