Mit Interdisziplinarität zu einem guten Entrepreneurial Design

„Kunst als Mittlerin zwischen Mensch und Umwelt“ und „Architektur der Wandlung“ sind die Themen des Architekten und Hochschullehrers Nikolaus von Kaisenberg, der an der Alanus Hochschule die Studiengänge Bachelor of Arts Architektur und Master of Science Architektur entwickelte. Mit seiner Arbeit legt er neue Sichtachsen auf das Feld traditioneller Wohnformen, die auch für die Entwicklung eines Entrepreneurial Designs Impulse geben kann.

 

 

Den Podcast (Mp3 Datei des Videos) können Sie hier herunterladen bzw. hier hören:

[audio:http://www.archive.org/download/MitInterdisziplanritaetZuEinemGutenEntrepreneurialDesign-Podcast/LfE-LaborFrEntrepreneurshipProfFaltinInterviewtProfNikolausV288.mp3]

00:00 Begrüßung Prof. von Kaisenberg, Fachbereich für Architektur, Alanus Hochschule
00:30 Was kann man tun, um eine Stadt lebendig zu machen?
04:30 „Wer nur von seinem Fach etwas versteht, versteht auch das nicht“ (Ralf Dahrendorf): Müssen wir die Probleme nicht anders anpacken? ­ Architekten müssen zu einer „Querschnittsdisziplin“ werden
07:30 Friedensreich Hundertwasser: Kann man als Künstler einfach Architekt werden?
10:30 Friedensreich Hundertwasser: „Gerade Linien sind des Teufels“
12:20 Herausforderung: Organische Architektur
16:40 neue Gestaltung von Lebensraum: z.B. Hängende Gärten/das Künstlerische von Pflanzen in das Haus holen – Lebendigkeit in die Architektur bringen
19:00 Anleihen aus der Natur nehmen für die Architektur: „Artgerechtes Bauen“
22:30 Wie kann man mit sehr viel weniger Aufwand bauen? Architekten müssen viel mehr von den Darstellenden Künsten lernen
26:10 Warum ist ein Haus/Architektur so genormt?
31:30 Kann ein Entrepreneur im Bereich der Prozessarchitektur Ideen/Konzepte beisteuern?
34:10 Partizipation/Kommunikation: Abgleich von Lebensinteressen
35:20 Brauchen wir nicht mehr Querdenker?
40:00 Kreativität, die über Gemeinschaftsformen nachdenkt: Transdisziplinarität/Interdisziplinarität
42:50 Das Spiel der Kinder: Fantasie und Sachlichkeit
44:50 Architektur/Entrepreneurship muss sich den Problemen stellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.