KUDOKE Uhren

Nehmen Sie sich Zeit für Individualität – mit außergewöhnlichen, filigranen mechanischen Uhren. Durch viel uhrmacherisches Geschick und Phantasie entstehen einzigartige Kunstwerke nach Kundenwunsch. Dabei wird besonderer Wert auf Details und die Berücksichtigung individueller Kundenwünsche gelegt, wodurch jede KUDOKE zu einem unverwechselbaren Unikat wird.


Die persönlichen Uhren werden zusammen mit den Kunden geplant, gestaltet und letztendlich vom Meister umgesetzt. Durch Skelettieren und Gravieren von Hand wird das Höchstmaß der Veredelung mechanischer Uhrwerke auf die Spitze getrieben.


Bei KUDOKE existiert keine Kollektion im klassischen Sinne. Jede KUDOKE ist in ihrer Art und Weise wie ihr Träger – Individuell.


Uhren gibt es viele, aber nur die Wenigsten besitzen eine Anziehungskraft, die besondere Emotionen auslöst. Eine gute Uhr zeichnet sich durch die perfekt aufeinander abgestimmten Raffinessen ihres Uhrwerkes aus. Eine besondere Uhr reift in wochenlanger Handarbeit zu einem einzigartigen Kunstwerk. Jedoch erst wenn selbst die kleinsten Nuancen bedacht werden, die den Charakter einer Uhr vervollkommnen, wird sie zu einer wahren KUDOKE.


Die oberste Maxime ist Individualität – eine Individualität, die man in keiner Serie, sondern nur im Einzelstück findet. Durch die Verwirklichung von Sonderwünschen spiegelt jede KUDOKE die Einzigartigkeit ihres Besitzers wider und repräsentiert dessen unverwechselbare Persönlichkeit. Jede KUDOKE ist ein Unikat. Nur diese Kombination erfüllt die Ansprüche eines wahren Individualisten. Das Streben nach Individualität und ihr Ausdruck ist bei KUDOKE nicht nur eine Phrase – es ist der Mittelpunkt des Schaffens.


KURZINFORMATION ZUM GRÜNDER


Stefan Kudoke

Stefan Kudoke ist Gründer und Namensgeber des Unternehmens. Er erlernte das Uhrmacherhandwerk bei zwei erfahrenen Uhrmachermeistern und schloss seine Ausbildung als Landessieger Brandenburgs ab, wodurch er als Stipendiat ins Bundesbegabtenförderprogramm aufgenommen wurde. Anschließend belegte er beim Bundeswettbewerb der Handwerksjugend im Uhrmacherhandwerk den 3. Platz. Stefan arbeitete anschließend für „Glashütte Original“ im Atelier für Komplikationen und Prototypenbau sowie für die Luxusmarken “Breguet”, “Blancpain” und “Omega” in New York.


Mit 22 Jahren schloss er seine Meisterausbildung ab und studierte anschließend Betriebswirtschaftslehre an der Fachhochschule Lausitz. Nach dem Abschluss des Studiums im Jahr 2007 gründet er ohne Fremdkapital sein Unternehmen. Im Jahr 2009 wurde er für seine Gründung und besondere unternehmerische Leistung mit dem „Zukunftspreis Brandenburg“ ausgezeichnet. Stefan Kudoke liefert mittlerweile seine Uhren an Kunden aus der ganzen Welt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.