Kochtuete KSK2010 e1284387581908 Kochtüte   Genuss zum Selberkochen
Worum es geht

Für viele Menschen ist eine selbstgekochte Mahlzeit Ausdruck von gutem Essen und kulinarischer Kreativität. Doch manchmal sind die Hürden hoch, in diesen Genuss zu kommen. Es mangelt an Zeit, Rezeptideen zu finden und umzusetzen oder auch einfach an Kochkenntnissen. Mit der Kochtüte wird der Weg zur selbstgekochten Mahlzeit erheblich vereinfacht.


In der Kochtüte steckt Genuss zum Selberkochen

Von der Kartoffel bis zum Rosmarinzweig enthält die Kochtüte was nötig ist um eine schmackhafte Mahlzeit aus zwei großen bzw. vier kleinen Portionen zuzubereiten. Die Rezepte sind illustriert und bieten auch Anfänger/innen einen einfachen Einstieg ins Selberkochen. Für die geistige Nahrung sorgt unser Kooperationspartner die Fördergemeinschaft ökologischer Landbau e.V. Kleine Broschüren in der Kochtüte informieren über Wissenswertes rund ums Thema Bio.


Nachhaltigkeit als Motivation

Mit der Kochtüte möchten wir einen Beitrag leisten, um Ernährungsstile nachhaltiger zu gestalten. D.h. weniger tierische Produkte, viel frisches und saisonales Bio-Gemüse aus der Region. Es entstehen keine überflüssigen Vorräte, da alle Zutaten in den exakten Mengen enthalten sind. So wird Lebensmittelmüll vermieden. Unser Ziel ist es in Zukunft eine zu 100% kompostierbare Verpackung anzubieten. Das wichtigste ist uns: Nachhaltige Ernährung soll Spaß machen und schmecken.


Kopf schlägt Kapital

Die Köpfe hinter der Kochtüte sind Daniel Gehrmann (41, Buchhalter) und Eva Koch (30, Soziologin). Mit viel Einsatz haben wir die Kochtüte bisher in Eigenfinanzierung auf den Weg gebracht. Ganz ohne Kapital läuft auch bei uns nichts, doch unser Netzwerk wächst stetig und durch strategische Kooperationen können wir mit wenig Geld viel bewegen.