Eric Lynn über Self-Coaching als Methode für Gründer

Internationale Erfahrung und lange Aufenthalte in verschiedenen Ländern haben ihm ermöglicht, Perspektiven, Einsichten und Weisheiten aus den verschiedenen Ländern der Welt mit dem ; Wissen seiner Heimatländer zu vereinen. Er unterstützt Einzelpersonen und Organisationen bei Herausforderungen wie dem Fokussieren auf das wirklich Wesentliche, der Visionsfindung, dem Verstehen und der Integration von persönlichen und kulturellen Unterschieden und dem Annehmen und integrieren von Veränderungen. Im Interview mit Prof. Faltin geht Eric Lynn besonders auf sein Self-Coaching-Programm ein.

 

00:00 Begrüßung Eric Lynn

00:23 Self-Coaching

03:39 virtueller Coach, um herauszufinden, was man wirklich will und kann

07:40 „It takes a long time to become young“

07:55 Kann Self-Coaching helfen, sich von jahrelang antrainierten Konventionen zu befreien?

08:30 Awareness – Bewusstsein, sich über sich selbst bewusst werden

10:30 Implementierung der Erkenntnis ins eigene Leben möglich? Welche Methode funktioniert?

13:39 Der Betreffende selbst bestimmt das Tempo

15:00 Skalierbarkeit des virtuellen Coachs

16:54 Modernisierung des klassischen Coachs

18:45 Wie erkennt der Coach die Fähigkeiten und mit welchen Methoden führt man den Betreffenden dorthin?

22:12 „Sie werden lernen, sich mit dem Unbequemen bequem zu fühlen“

26:03 Wie komme ich von einer Anfangsidee zu einem ausgereiften Konzept?

1. Was möchte ich erreichen

2. Menschen finden, die in ähnlichen Situationen sind?

3. Sparringspartner suchen

29:27 Woran merke ich, ob ich auf dem richtigen Weg bin?

30:28 Leitfaden: Es macht Spaß

34:14 Woran merke ich, dass ich mit meinem Geschäftsmodell an einem guten Ende bin?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.