Originally posted 2012-05-02 16:58:13. Republished by Blog Post Promoter

Durch die Konzentration auf ein sehr hochwertiges Produkt, im Fall von Anja Matthes ist es Pfeffer, können Entrepreneure sich mit ihren Entreprenrial Designs am Markt erkennbar behaupten. Frau Matthes berichtet im Labor für Entreneurship wie ihre Gründung Pure Pepper versucht, sich an den Prinzipen der Teekampagne zu orientieren, aber auch Adaptionen beinhaltet. Den Podcast (Mp3 Datei des Videos) können Sie hier herunterladen bzw. hören: [audio:http://ia601205.us.archive.org/27/items/StiftungEntrepreneurshipLaborf_rEntrepreurship_EinfachheitalsWettbewerbsvorteil-Purepeppe/LaborfuerEntrepreurshipPfefferandershandelnPurepepper.mp3] 00:00 Begrüßung Anja Matthes, Pure Pepper 00:30 Onlineshop und Marktstand in Berlin 01:20 Durch Reisen auf den kambodschanischen Pfeffer gekommen 03:00 Prinzipien der Teekampagne angepasst 04:30 Besonderheiten als Gründerin 07:20 Der Marktstand als direkter Kontakt zu Kunden, um Feedback zu erhalten 09:00 Skalierbarkeit des Konzepts: z.B. Kooperation mit Vielanwendern (Fleischer) 11:35 Kann man ein haptisches Produkt über einen Onlineshop verkaufen? Transparenz, Authentizität 13:30 Für Anja Matthes ein Herzensprojekt